Leistungstests bei der Ligamannschaft


Peters.Leistungstest.2019

Für die Liga-Mannschaft standen die obligstorischen Leistungstests vor der Saison an. Unser sportmedizinischer Leiter Jan Schröder, Liga-Physiotherapeuth Kai Knösel und Athletik-Trainer Jonas Kollruss prüften umfassend den körperlichen Zustand unserer Akteure.

In dieser Woche standen für die Spieler der Ligamannschaft die ersten umfangreichen Leistungstests an. Zugleich war es die erste Amtshandlung von unserem neuen sportmedizinischen Leiter Jan Schröder. Über viele Jahre spielte Schröder beim SV Eichede in der Ligamannschaft Fußball und hat nach seiner aktiven Zeit den Kontakt zum Verein weiter aufrecht erhalten. Mittlerweile gilt der 42-Jährige in seinem beruflichen Tätigkeitsfeld als absoluter Fachmann in Sachen Physiotherapie und Athletik-Training. Der Sportphysiotherapeut und Athletik-Trainer betreute bis 2015 das Nike Snowboarding-Team und arbeitete u.a. mit Olympiasieger Sage Kotsenburg aus den USA sowie der kanadischen Doppelweltmeisterin Spencer O'Brien zusammen.

Trainer-Trio nahm alles unter die Lupe
Zaske.Leistungstest.2019Nachdem Schröder, der in Ahrensburg die Praxis am Gesundheitspark betreibt, in den vergangenen beiden Jahren in den Bereichen Physiotherapie und Athletik-Training für die C-Jugend des SV Eichede verantwortlich war, ist er mit Beginn der Saison 2019/20 als Sportmedizinischer Leiter für den gesamten oberen Jugendbereich und Seniorenbereich des SV Eichede tätig. Gemeinsam mit dem langjährigen Liga-Physiotherapeuten des SV Eichede Kai Knösel und dem zu dieser Saison für den oberen Jugendbereich neu verpflichteten Physiotherapeuten und Athetik-Trainer Jonas Kollruss gilt es nun, sich ein umfassendes Bild über den körperlichen Zustand der Spieler zu machen.

Verschiedene Testformen

Über 25 Meter wurde die Laufzeit aller Spieler in drei Durchgängen gemessen. Für die Bewertung der Schnelligkeit-Entwicklung wurden der T-Run-Test und der Illinois Agility Run Test durchgeführt. Mit dem Maßband galt es die horizontale Sprungkraft der Spieler zu bewerten. Auf Grundlage der Vorgaben der Gesetzlichen Unfallversicherung erfolgte darüber hinaus ein Präventionsscreening für Beweglichkeit, Koordination und Rumpfstabilität der Spieler. Den Abschluss der einzelnen Testungen bildete am Ende der Shuttle Run, ein Wettbewerb, der Rückschlüsse über die Ausdauer der Fußballer liefert. Im Anschluss wird jeder Spieler eine individuelle Auswertung seines Screening mit einem angefertigten Trainingsplan zur Prävention der ermittelten Schwachstellen erhalten.

Demnächst sind auch die Junioren dran

„Über fast drei Stunden haben wir eine Menge an Daten und Eindrücken sammeln können. Wir werden den Spielern Optionen aufzeigen ein individuelles Trainingspensum zu absolvieren, um so sicherzustellen die Anzahl der Verletzungen zu minimieren und die körperliche Leistungsfähigkeit unserer Spieler kontinuierlich zu verbessern. Im August nehmen dann auch die Spieler unser U19, U17, U15 und U13 an den Tests teil”, kündigte Schröder an und bedankte sich darüber hinaus beim HSV: „Ein herzliches Dankeschön an den Hamburger SV, dass wir im Rahmen unserer Kooperation einige Gerätschaften für die Erfassung der Messdaten zur Verfügung gestellt bekommen haben.” //


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok