Glanzlos: U23 gewinnt in Elmenhorst


Plate.Elmenhorst.TBUnserer U23 ist der erste Testspielerfolg der Vorbereitung gelungen. Gegen die S.I.G Elmenhorst gab es einen 3:0-Sieg. Ein verdientes, aber dennoch glanzloses Resultat beim Kreisliga-Aufsteiger. Bis zum baldigen Ligastart steht für das Team noch viel Arbeit an.

Mit Tim Zittlau, Nick Neca und Sadok-Ämin Amara verstärkten drei Akteure aus der Liga-Mannschaft unsere U23 beim Gastspiel in Elmenhorst. Gegen die frisch in die Kreisliga aufgestiegenen Hausherren gab Eichede von Beginn an den Ton an. Allerdings fehlte in den Aktionen oftmals die letzte Präzision. So überlief Amara mehrfach die gegnerische Kette, konnte die Szene aber häufig nicht konsequent ausspielen. Dennoch sollte Eichede bereits früh auf die Siegerstraße gelangen.

Frühe Führung durch Marschner

Maltzahn.Elmenhorst.2019Ein Eckball landete über Umwege bei Yannik Marschner. Der frisch aus dem Urlaub zurückgekehrte Kapitän schob sicher ins rechte Eck ein (9.). Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Geschehen aber. Elmenhorst agierte stabilisierter, während Eichede im Angriffsspiel etwas unkreativ wirkte. Impulse gingen lediglich von Routinier Torge Maltzahn aus. Erst versuchte er es mit einem frechen schnell ausgeführten Freistoß, dann verfehlte ein präziser Fernschuss den rechten Torwinkel nur knapp. Zur Halbzeit ging es aus SVE-Sicht „nur” mit einem 1:0-Zwischenstand in die Kabinen.

Erst Alu-Glück, dann zweiter Treffer

Amara.Plate.Elmenhorst.2019Auch nach dem Seitenwechsel war der SVE klar spielbestimmend, vor dem Tor mochte der Knoten aber nicht so recht platzen. Eine Direktabnahme von Jan Plate ging knapp vorbei, kurz darauf scheiterte Vincent Janelt nach hübscher Einzelaktion am S.I.G-Keeper. Beinahe wären die Gastgeber im Gegenzug mit dem ersten Torschuss sogar zum Ausgleich gekommen. Ein Kopfball klatschte an die Querlatte – Torwart Daniel Kersbaum hätte vermutlich noch retten können. Auf der Gegenseite machte Eichede es besser. Aus zentraler Position vollendete Sadok Amara sicher (60.).

Kersbaum hält die Null

Nur wenige Sekunden später gelang es dem Team, die Führung auszubauen. Maltzahn ließ im Sechzehner alle Verteidiger stehen und schob abgebrüht, wie 32-Jährige Ballverteiler das nun mal machen, gegen die Laufrichtung des Torwarts in die Maschen (61.). Dennoch sollte es der letzte Treffer des Spiels gewesen sein. Eichede ließ durch Tobias Gaycken, Nick Neca und Tanveer Habibi noch einige Hochkaräter liegen. Hinten hielt Kersbaum mit einer Parade gegen Ex-Eichedeer Timo Havemann die Null. Am Ende ein glanzloser 3:0-Sieg mit der Erkenntnis, dass bis zum Landesligastart am 04. August noch einiges an Arbeit auf die Mannschaft zukommen wird. //

S.I.G Elmenhorst – SV Eichede II 0:3 (0:1)

SV Eichede II: Kersbaum – M. Hansen (45. Thane), Neca, Marschner (65. Bremser), Gatermann (45. Leu) – Zittlau, Maltzahn – Plate, Bremser (45. Janelt), Amara (65. Habibi) – Habibi (45. Gaycken)

Tore: 0:1 Marschner (9.), 0:2 Amara (60.), 0:3 Maltzahn (61.)

Zuschauer: 30


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok