Liga holt Remis gegen den AFC


Altona.2019.TBUnsere Ligamannschaft hat beim Testspiel gegen Altona 93 Moral bewiesen. In Hitzacker kam das Team nach Rückstand noch zu einem 2:2-Unentschieden. Zwei Fernschusstore durch Lars Newrzella und Lasse Czeschel hatten den SVE zurück in die Partie gebracht. 

Von Beginn an agierte Eichede gegen den Regionalligisten konzentriert. Altona war in den Anfangsminuten feldüberlegen, ließ den Ball häufig durch die eigenen Reihen laufen. Der erste Abschluss sollte dennoch dem SVE gehören. Ein Fernschuss von Jendrik Brügmann ging aber deutlich über das Tor. Auf der Gegenseite setzte der AFC vor allem über die linke Außenbahn Nadelstiche. Eine Hereingabe von Ex-Eichedeer William Wachowski ging, abgefälscht von Brügmann, nur knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz darauf verfehlte ein Kopfball der Gäste das Eichedeer Tor, nachdem Torwart Marcel Gevert bei einer Ecke unter dem Ball durchgesegelt war.

Hochkaräter durch Bieche und Dagli

Newrzella.Altona.2019Anschließend hatte Eichede zwei absolute Hochkaräter, um in Führung zu gehen. Erst scheiterte Evgenij Bieche aus halblinker Positon an Keeper Tobias Grubba, dann zielte Ugur Dagli nach mustergültiger Vorarbeit von Jonathan Stöver mitten auf den AFC-Schlussmann. Torlos ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel bewahrte Marco Heskamp mit einer riskanten Grätsche seine Mannen vor einem möglichen Toreinschlag. Kurz darauf sollte es dennoch im SVE-Tor klingen. Nachdem sich ein Altonaer über dem rechten Flügel durchgesetzt hatte, schob Furkan Aydin locker ein (48.).

Newrzella und Czeschel aus der Distanz

Rathjen.Altona.2019Wenig später konnten die Hamburger die Führung durch Robin Janowsky sogar ausbauen (58.). Eichede musste sich ein wenig schütteln, kam dann aber wieder zurück - und wie! Geburtstagskind Lars Newrzella versenkte den Ball nach einem unzureichend geklärten Eckball aus rund 30 Metern im linken Eck (66.). Auf der Gegenseite hatte Eichede Glück, dass Gevert im Eins gegen Eins retten konnte und das Spiel spannend hielt. Kurz darauf spielte Altonas Torwart den Ball in die Füße von Lasse Czeschel, der sofort schaltete und den Ball über den Keeper hinweg ins Tor hob (79.).

„Entwicklung der Mannschaft zählt”

In den Schlussminuten hatte der Regionalligst gute Möglichkeiten zum Siegtreffer. Zweimal parierte Gevert stark, sodass das Unentschieden auch bis zum Schluss Bestand halten sollte. „Das Ergebnis ist zweitrangig, weil es um die Leistung und Entwicklung der Mannschaft geht. Gegen so einen starken Gegner zu spielen, hilft da natürlich enorm. Wir sind zufrieden, auch wenn dieses 2:2 unterm Strich nicht ganz verdient ist“, bilanzierte Trainer Denny Skwierzcynski. Der nächste Test steht nun am Mittwoch an. In Kuddewörde trifft das Team auf den SC Victoria Hamburg.//

SV Eichede - Altona 93 2:2 (0:0)

SV Eichede: Gevert - Mildner (77. Neca), Newrzella, Steinfeldt - Brügmann, Rathjen (60. Ehlers) - Heskamp (60. Czeschel), Stöver (77. Zittlau), Bieche (77. Amara) - Kathmann (60. Wahl), Dagli

Tore: 0:1 Aydin (48.), 0:2 Janowsky (58.), 1:2  Newrzella (66.), 2:2 Czeschel (79.)


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok