SVE und Vicky trennen sich 3:3


Stöver.Victoria.TT.2019Der SV Eichede hat sich mit einem 3:3-Remis vom SC Victoria Hamburg getrennt. Nach frühem Rückstand gelang es dem Team, die Partie noch im ersten Abschnitt in ein 3:2 zu drehen. Kurz vor Schluss kamen die Gäste durch einen Foulelfmeter zum Ausgleichstreffer. 

Zum ersten Mal in dieser Vorbereitung fand ein Testspiel des SV Eichede in Kuddewörde statt. Zuvor hatte die Mannschaft lediglich mehrere Male auf dem dortigen Rasenplatz trainiert. Gegen Victoria Hamburg erwischte das Team auf dem gewohnten Geläuf allerdings einen Albtraum-Start. Nach fünf Minuten verlängerte Alexander Borck eine Flanke von Vincent Ermisch unbedrängt ins SVE-Tor (5.). Kurz darauf bauten die Gäste die Führung sogar aus. SVE-Schlussmann Michel Thomä ließ einen sicher geglaubten Ball noch aus den Händen rutschen. Ex-Eichedeer Ian-Prescott Claus schaltete ganz schnell und schlenzte den Ball aus spitzem Winkel zum 0:2 in die Maschen (8.).

Zwei kalte Duschen zum Start

Dagli.Victoria.2019Eichede wirkte in dieser Phase komplett überfordert. Unseren Rot-Weißen unterliefen viele ungewohnte Fehler. In der Folge fand das Team aber besser ins Spiel. Nach einer Hereingabe von Evgenij Bieche verkürzte Jonathan Stöver am zweiten Pfosten per Volleyschuss auf 1:2 (21.). Kurz darauf wäre Eichede beinahe spektakulär zum Ausgleich  gekommen. Ugur Dagli pflückte einen langen Ball mit der Brust runter und schloß aus zwanzig Metern per Direktabnahme ab.

Spiel zur Halbzeit gedreht

Stöver.Victoria.2019Der Ball senkte sich mustergültig über Vicky-Torwart Dennis Lohmann, klatschte aber nur gegen die Querlatte. Dennoch sollten sich die Eichedeer Angriffsbemühungen bezahlt machen. Nach einer Ecke köpfte Lars Newrzella zum 2:2 ein (27.). Pech hatte das Team, dass Sascha Steinfeldt nach rund einer halben Stunde angeschlagen runter musste. Der heutige Linksverteidiger wurde durch Sadok Amara ersetzt. Der neue Mann trat sofort maßgeblich in Ernscheinung. Sein Zuspiel hebelte die gesamte Vicky-Abwehrreihe aus. Jonathan Stöver konnte komplett unbedrängt auf's gegnerische Tor zulaufen und schob souverän in die rechte Torecke ein (42.).

Eichede verpasst Vorentscheidung

Hasselbusch.Victoria.2019Nach turbulenten 45 Minuten ging Eichede mit einer 3:2-Führung in die Halbzeitpause. In Hälfte zwei agierte der SVE mit sieben neuen Akteuren. Trotz der Rotation war Eichede auch im zweiten Abschnitt die agilere Mannschaft. Morten Wahl eroberte nach einem energischen Einsteigen den Ball von einem Verteidiger. Sein Schuss prallte, am geschlagenen Lohmann vorbei, gegen den rechten Torpfosten. Anschließend lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Während Eichede mehrfach die Vorentscheidung liegen ließ, scheiterte die Victoria-Offensive regelmäßig an Torwart Thomä oder einem der vielen Eichedeer Abwehrbeine.

Schmeichelhafter Vicky-Elfer

Trotzdem sollte der Hamburger Oberligist kurz vor Schluss noch zum Ausgleich kommen. Nach einem vermeintlichen Foulspiel von Bennet Zaske zeigte der Schiedsrichter sofort auf den Punkt. Incheol Choi trat an und verwandelte sicher zum 3:3 (84.). Ein aus SVE-Sicht etwas unglückliches, aber insgesamt verdientes Remis. Samstag geht es für das Team bei GW Siebenbäumen weiter. Dort möchte die Truppe von Denny Skwierzcynski den ersten Sieg der Vorbereitung holen. //

SV Eichede – SC Victoria 3:3 (3:2)

SV Eichede: Thomä – Heskamp (45. Mildner), Newrzella (45. Neca), Schubring (45. Zittlau), Steinfeldt (34. Amara) – Rathjen (70 .Pichelmann), Brügmann (45. Zaske) – Czeschel, Stöver (45. Ehlers), Bieche (45. Hasselbusch) – Dagli (45. Wahl)

Tore: 0:1 Borck (5.), 0:2 Claus (8.), 1:2 Stöver (21.), 2:2 Newrzella (27.), 2:3 Stöver (42.), 3:3 Choi (84.)

Zuschauer: 60


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok