Nach Blitzstart: 4:2-Sieg in Oldenburg


Bieche.Oldenburger.SV.gegen.SV.Eichede.2019Unsere Liga-Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel beim Oldenburger SV gewonnen. Gegen den Aufsteiger lag die Mannschaft bereits nach einer Viertelstunde mit 3:0 in Führung. Dennoch musste das Team anschließend noch zittern, ehe am Ende ein 4:2-Erfolg zu Buche stand.

Von der „besten ersten Halbzeit der Saison“ sprach SVE-Trainer Denny Skwierczynski am vergangenen Wochenende nach der Partie gegen den TSB Flensburg. Eichede hatte trotz der Niederlage vor allem in Hälfte eins einen sehr couragierten Auftritt geboten. Beim Oldenburger SV knüpften unsere Rot-Weißen direkt daran an – und belohnten sich diesmal auch mit Toren.

Dagli.Zaske.Oldenburger.SV.gegen.SV.Eichede.2019Drei SVE-Tore nach zwölf Minuten

Schon nach einer Minute klingelte es das erste Mal im Tor der Hausherren. Eine Hereingabe von Fynn Rathjen verpasste Christian Peters zwar, am zweiten Pfosten stand Ugur Dagli aber richtig und vollendete zum 1:0 (1.). Der SVE zeigte sich weiter offensivfreudig. Nach Vorlage von Evgenij Bieche erhöhte Startelfdebütant Peters auf 2:0 (9.). Damit aber immer noch nicht genug. Ein Bieche-Freistoß fand den Kopf von Peters, dessen Ablage Dagli zum 3:0 über die Linie drückte (12.).

Heskamp trifft Lattenunterkante

Heskamp.Oldenburger.SV.gegen.SV.Eichede.2019Auch die Gastgeber näherten sich in der Folge dem Eichedeer Tor an. Einen Versuch von Mats Klüver konnte Torwart Marcel Gevert aber glänzend entschärfen. Vielmehr hatte der OSV Glück, nicht sogar in einen noch höheren Rückstand geraten zu sein. Ein Volley-Schuss von Marco Heskamp klatschte gegen die Lattenunterkante und sprang anschließend vor die Torlinie. Kurz darauf konnte Schlussmann Felix Prokoph einen Abschluss von Peters aus 16 Metern abwehren.

Oldenburg in der Schlussphase nur noch zu zehnt

Bieche.Dagli.Peters.Stöver.Pichelmann.Oldenburger.SV.gegen.SV.Eichede.2019Nach der Halbzeitpause sollte Oldenburg aber wieder in das Spiel finden. Kurz nach Wiederanpfiff verkürzte Daniel Junge für sein Team auf 1:3 (57.). Nur drei Minuten später folgte der nächste Treffer. Danny Cornelius besorgte vom Punkt aus den Anschluss (60.). Oldenburg musste anschließend aber ohne seinen Elfmeter-Schützen auskommen. Nach Foul an Rathjen sah Cornelius Gelb-Rot (73.). Kurz vor Schluss sorgte Lars Newrzella mit dem 4:2 für die Entscheidung (89.).

„Für die ganze Mannschaft ein wichtiger Schritt“

Der dritte Auswärtssieg in Folge für unseren SVE. „Wir haben uns mit Toren für unsere Leistung belohnt. Das haben wir sehr ordentlich gemacht. Nach dem Gegentor wackelten wir kurz, die Mannschaft hat dann aber wieder die Ruhe gefunden. Der Sieg ist insgesamt sicherlich verdient. Für die ganze Mannschaft war das ein wichtiger Schritt“, bilanzierte Skwierczynski nach Abpfiff. //

Oldenburger SV – SV Eichede 2:4 (0:3)

SV Eichede: Gevert – Pichelmann, Schubring, Steinfeldt – Zaske (75. Brügmann), Rathjen – Heskamp, Stöver, Bieche (62. Newrzella) – Peters (62. Richter), Dagli

Tore: 0:1 Dagli (1.), 0:2 Peters (9.), 0:3 Dagli (12.), 1:3 Junge (57.), 2:3 Cornelius FE. (60.), 2:4 Newrzella (89.)

Bes. Vork.: Gelb-Rot für Cornelius (73.)


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok