Liga gewinnt bei Preußen Reinfeld


Jubel.SV.Eichede.gegen.Preußen.Reinfeld.2019Unsere Liga-Mannschaft hat das Stormarn-Duell in der Oberliga Schleswig-Holstein für sich entscheiden können. Beim SV Preußen Reinfeld gab es einen hart erkämpften 1:0-Erfolg. Ugur Dagli brachte unsere Rot-Weißen mit seinem Treffer schon früh auf die Siegerstraße.

Über zehn Jahre ist es her, dass sich unsere Ligamannschaft und Preußen Reinfeld in einem Meisterschaftsspiel gegenüber gestanden hatten – damals in der Verbandsliga. Nun kam es am Bischofsteicher Weg zum Aufeinandertreffen in der Oberliga Schleswig-Holstein. Neben wichtigen Punkten ging es um nicht weniger als die Frage, wer die Nummer eins im Kreis Stormarn sei.

Dagli trifft und bekommt Sonderlob

Bieche.Dagli.Heskamp.Steinfeldt.Preußen.Reinfeld.gegen.SV.Eichede.2019 copyIn einem kämpferischen Spiel erwischte unser Team den besseren Start. Nach guter Verlagerung von Fynn Rathjen zog Niko Hasselbusch zur Grundlinie herunter. Seine Hereingabe fand Ugur Dagli, der aus zentraler Position trocken mit der Innenseite ins lange Eck vollendete (10.). „Das war kein leichter Ball. Ugur hat das super gemacht“, lobte Trainer Denny Skwierczynski den Angreifer. In der Folge war Eichede leicht überlegen, das Spiel wurde dennoch etwas zerfahrener.

Chancen auf beiden Seiten

Rathjen.Preußen.Reinfeld.gegen.SV.Eichede.zwei.2019Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Reinfeld, als ein Angreifer nach einer Freistoßhereingabe aus wenigen Metern Richtung Tor köpfte, SVE-Schlussmann Marcel Gevert aber reaktionsschnell entschärfen konnte. Mit einer knappen Führung ging es in die Halbzeit. In Hälfte zwei häuften sich die Abschlüsse auf beiden Seiten. Ein Fernschuss von Sascha Steinfeldt streifte knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite konnte Gevert einen Kopfball von Patrick Witten halten.

Maltzahn beim Liga-Comeback sofort auf Betriebstemperatur

Heskamp.Preußen.Reinfeld.gegen.SV.Eichede.2019Bei Eichede wurden anschließend Evgenij Bieche und Rathjen durch Tom Wittig und Torge Maltzahn ersetzt. Letzterer stand zum ersten Mal in dieser Saison in einem Pflichtspiel für die Liga auf dem Platz. Der Routinier hatte direkt das 2:0 auf dem Fuß. Seinen gefühlvollen Schlenzer konnte Torwart Jonas Marschner aber noch aus dem langen Eck kratzen. Kurz darauf ließ Hasselbusch zwei Verteidiger stehen und bediente erneut Dagli, der aber wieder an Marschner scheiterte.

„Wollen am Ende natürlich die Nummer eins in Stormarn sein“

So wurde es tatsächlich nochmal spannend. Kurz vor Schluss zwang ein Reinfelder Kopfball Gevert zu einer Glanztat. Auch bis zum Schluss sollte die Null aber bestehen bleiben. „Wir haben das Spiel schon bestimmt, doch haben in der zweiten Halbzeit ein Stück weit den Zugriff verloren. Wir sind froh, hier drei Punkte mitgenommen zu haben. Insgesamt war das ein verdienter Sieg“, analysierte Skwierczynski nach der Partie und freute sich über den Stellenwert des Derby-Sieges: „Wir wollen am Saisonende natürlich die Nummer eins in Stormarn sein. Jetzt ist das eine Momentaufnahme.“ 

SV Preußen Reinfeld – SV Eichede 0:1 (0:1)

SV Eichede: Gevert – Heskamp, Pichelmann, Schubring, Steinfeldt – Zaske, Rathjen (71. Maltzahn) – Bieche (64. Wittig), Stöver, Hasselbusch – Dagli (90. Kathmann)

Tore: 0:1 Dagli (10.)

Zuschauer: 250


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok