Auszeichnung für Talentförderung


Livinia.Seifert.SV.EichedeIm Rahmen des Futsal-Jugend-Finaltages des SHFV hat der SV Eichede eine Auszeichnung für seine Talentförderung erhalten. Grund für diese Ehrung sind die Länderspiel-Debüts unserer langjährigen Jugendspielerin Livinia Seifert, die bereits im SVE-Dress für die DFB-U15 auflief.

Am vergangegen Sonntag hat der SV Eichede bei den Futsal-Landesmeisterschaften der Junioren vom DFB und SHFV eine Auszeichnung für seine Talentförderung erhalten. Zu  verdanken ist dies den Leistungen von unserer langjährigen Jugendspielerin Livinia Seifert. Im vergangegen Jahr lief die Mittelfeldspielerin, die 2017 ins NLZ des VfL Wolfsburg gewechselt war, sieben Mal für die U17-Nationalmannschaft des DFB auf, mit der sie im Mai die Europameisterschaft in Bulgarien gewann.

Steinbek: „Besondere Gabe von Livinia so bisher nicht wieder erfahren“

Neben dem SV Eichede erhielt auch der Delingsdorfer SV, bei dem Livinia von 2008 bis 2011 gespielt hatte, eine Förderprämie. Beim SVE wurde die 17-Jährige sechs Jahre lang von der E-Jugend bis zur C-Jugend ausgebildet. „Bei Livinia konnte man schnell erkennen, dass sie einen großen Weg beschreiten wird. Ihre große Stärke bestand darin, jede Spielsituation zu erkennen und in ihrer Handlungsschnelligkeit die richtige Entscheidung zu treffen. Das ist eine besondere Gabe, die ich so bisher nicht wieder erfahren habe. Es war beeindruckend, Livinia am Ball zusehen“, erzählt Martin Steinbek, der sie zuletzt trainierte und als einer der erfolgreichsten Trainer des SV Eichede gilt. 

Seifert: „Freue mich, dem SV Eichede diese Ehrung zu ermöglichen“

Zur Saison 2017/18 wechselte die Fischbekerin in das Nachwuchsleistungszentrum des VfL Wolfsburg. Für die Niedersachsen hat Livinia bereits einige Partien in der 2. Frauen-Bundesliga bestritten, mit der B-Jugend des VfL gewann sie in der vergangenen Saison zudem die Deutsche Meisterschaft. „Ich freue mich, dass ich dem SV Eichede diese Ehrung ermöglichen konnte. Nach dem EM-Titel und der Deutschen Meisterschaft mit der Wolfsburger U17 im Jahr 2019 hat mich eine Verletzung erst einmal zu einer längeren Pause gezwungen. Ich hoffe, zur nächsten Saison wieder starten zu können“, sagte sie. Aktuell befindet sich Livinia im Aufbautraining nach einem Kreuzbandriss. In Wolfsburg lebt sie einer Wohngemeinschaft mit weiteren Spielerinnen des VfL. Sie besucht die 12. Klasse eines Gymnasiums und wird dort im nächsten Jahr ihr Abitur machen.

3.200 Euro für die Jugendarbeit

Philipp.Checkübergabe.HLM.2020Jugend-Koordinator André Philipp nahm die Ehrung des DFB in Form eines Schecks in Höhe von 3.200 Euro vom SHFV-Vizepräsident Hendrik Bünzen (links) und dem Sportlichen Leiter des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes Björn Rädel (mitte) für den SVE entgegen. Dieses Geld wird zweckgebunden für eine weitere Förderung unserer intensiven Nachwuchsarbeit eingesetzt. Die Verantwortlichen des Jugendbereiches werden dafür eine sinnvolle Nutzung sicherstellen.

Gehrken: „Werden ihren Weg mit viel Interesse weiter verfolgen“

„Livinia ist eine außergewöhnliche Fußballerin, die mit viel Einsatz, Engagement und Teamfähigkeit mehr als ein halbes Jahrzehnt für unseren Verein gespielt hat. Wir bedanken uns beim DFB und SHFV für die Auszeichnung und wünschen Livinia auf ihrem aktuell guten Weg der Heilung und Rückkehr in den Trainingsalltag alles Gute und viel Erfolg. Wir werden ihren Weg mit viel Interesse weiter verfolgen“, kommentierte der Vorsitzende des SV Eichede, Olaf Gehrken, die DFB-Ehrung. //


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.