Trotz Rückstand: SVE meistert Hagen-Hürde im Pokal


Facklam.SSC.Hagen.Ahrensburg.gegen.SV.Eichede.2020 copy copyKurz strauchelten unsere Jungs, am Ende war der Einzug in die nächste Kreispokalrunde aber perfekt! Beim SSC Hagen Ahrensburg drehte unser Team einen 0:1-Rückstand dank der Tore von Tim Kathmann und Doppelpacker Mats Facklam in einen 3:2-Sieg.

Viel Zeit zum Feiern hatten unsere Jungs nach dem Sieg in Todesfelde nicht. Früh galt es, wieder die Sinne zu schärfen, um im Kreispokal den Einzug in die nächste Runde klarzumachen. Am Mittwochabend traf man auf den Verbandsligisten SSC Hagen Ahrensburg. Gegen den einstiegen Oberligisten zeichnete sich in den Anfangsminuten das erwartet unangenehme Spiel ab.

Kathmann staubt zum Ausgleich ab

Zwar hatte Niko Hasselbusch nach einem Flugball von Gerrit Schubring noch eine Top-Chance zur Führung, doch im Gegenzug landete die Kugel im Kasten von Marvin Zimmermann. Jakob Bier dribbelte vom rechten Flügel in den Strafraum und traf per Außenrist ins kurze Eck (16'). Dennoch ließ sich Eichede nicht aus der Ruhe bringen. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff legte Tino Arp für Tim Kathmann auf, der aus wenigen Metern sicher vollendete (34'). 

Zwei Wechsel zur Pause

In Hälfte zwei blieb Arp mit Leistenproblemen in der Kabine und wurde durch Marcello Meyer ersetzt. Neu in die Partie kam außerdem Hendrik Ostermann für Schubring. In den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs blieb es eine zähes Spiel, ehe Moritz Holst aus kürzester Entfernung die Führung auf dem Fuß hatte, aber an Keeper Daniel Konrad scheiterte.

Joker Facklam sticht zweimal

Trainer Denny Skwierczynski setzte im Anschluss auf mehr Offensiv-Power und brachte Mats Facklam für Jan Plate. Ein Wechsel, der Wirkung zeigte. Nach einer Flanke von Holst traf der Angreifer aus fünf Metern per Volly ins Netz (66'). Kurz darauf folgte der nächste Treffer. Wieder war Holst der Vorlagengeber. Seine Ecke landete auf Höhe des ersten Pfostens bei Facklam, der ins kurze Eck einköpfte (69').

Hagen kommt nochmal zurück

Im Anschluss hatte unser Team mehrere Möglichkeiten, für die Entscheidung zu sorgen. In den Schlussminuten musste zudem Hagens Lucas Schaare mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Die Hausherren konnten aber trotzdem nochmal für Spannung sorgen. Nach Vorlage von Brian Techen staubte Bier zum Anschlusstreffer ab (86'). Am Ende blieb dieser aber ohne Folgen.

Skwierczynski: „Heute war Vieles ausbaufähig“

Die nächste Runde ist geschafft, auch wenn es ein wahrlich glanzloser Auftritt war, wie Skwierczynski nach Abpfiff erklärte: „Wir sind froh über den Einzug ins Viertelfinale. Wir wussten, dass uns hier bei Flutlicht eine unangenehme und hochmotivierte Mannschaft erwartet. Wir haben diese Aufgabe gelöst, doch sind uns im Klaren, dass Vieles heute ausbaufähig war.“ Weiter geht es nun in der Oberliga, wo man am Sonntag den VfB Lübeck II empfängt. //


SSC Hagen Ahrensburg – SV Eichede 2:3 (1:1)

SV Eichede: Zimmermann – Pichelmann, Schubring (46' Ostermann), Ehlers – Zaske, Rathjen – Plate (64' Facklam), Arp (46' Meyer), Holst – Kathmann, Hasselbusch

Tore: 1:0 Bier (16'), 1:1 Kathmann (34'), 1:2 Facklam (66'), 1:3 Facklam (69'), 2:3 Bier (86')

Bes. Vork.: Gelb-Rot für Lucas Schaare (83')

Zuschauer: 100 (maximale Zulassung)

 


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.