AOK-Social-Ticket: 1500 Euro für die Lebenshilfe Stormarn


Lebenshilfe.Stormarn.SV.Eichede.Scheckübergabe 41500 Euro haben der SV Eichede und die Damen des SV Henstedt-Ulzburg mit dem Verkauf des AOK-Social-Ticket erzielen können. Am Donnerstag wurde der Scheck der Lebenshilfe Stormarn überreicht, die dank der Spenden das Projekt Motorikzentrum fertigstellen kann.

In Kooperation mit der AOK Nord West hatten der SV Eichede und die Damen-Mannschaft des SV Henstedt-Ulzburg in den vergangenen Wochen eine gemeinsame Spendenaktion ausgerichtet. Vom 31.03. bis 30.04. konnte das AOK-Social-Ticket für das fiktive Spiel SV Eichede gegen SV Henstedt-Ulzburg Damen erworben werden. Der Erlös aus dem Ticketverkauf sollte einem Projekt vom Handicap-Fußball-Partner des SV Eichede, der Lebenshilfe Stormarn zugute kommen. Begleitet wurde die Aktion außerdem von einem sportlichen Wettkampf, denen die Damen des SV Henstedt-Ulzburg nach fünf Disziplinen mit 3:2 für sich entscheiden konnten.

Projekt Motorikzentrum kann realisiert werden

Am vergangenen Donnerstag waren Liga-Kapitän Sascha Steinfeldt und SV Henstedt Ulzburg-Spielerin Rieke Ehlers, die einst selber beim SV Eichede gespielt hatte, vor Ort bei der Lebenshilfe in Ahrensburg und überreichten den Scheck mit dem finalen Spendenbetrag von 1500 Euro an Ursula Johann (Gechäftsführerin Lebenshilfe Stormarn), Annett Horn (Leiterin Pädogische Frühfdörderung) und Ann-Kathrin Depke (Stellv. Leiterin Pädagogische Frühförderung). Durch den erzielten Betrag kann das geplante Projekt, ein Motorikzentrum im Ahrensburger Standort zu errichten, final umgesetzt werden. Ein Großteil der Spenden war bereits zusammengekommen, wäre jedoch verfallen, falls der Gesamtbetrag nicht hätte erzielt werden können. 

Steinfeldt: „Freut uns sehr, zur Umsetzung des Projektes beitragen zu können“

„Es freut uns sehr, dazu beitragen zu können, dass die Lebenshilfe ihr Projekt realisieren kann. Die sportlichen Challenges waren für uns eine schöne Abwechslung. Wir hätten uns natürlich besser präsentieren wollen, gratulieren den Damen vom SV Henstedt-Ulzburg aber zu ihrer starken Vorstellung. Am Ende war wichtig, dass damit eine größere Aufmerksamkeit für die Aktion erzielt werden konnte. Das hat sehr gut geklappt!“, resümierte Steinfeldt den Verlauf der Spendenaktion.

Horn: „Bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmer/innen der Spendenaktion“

„Wir möchten unsganz herzlich bei allen Teilnehmer/innen der Spendenaktion, bei den Fußballerinnen und Fußballern, bei den beiden Vereinen und bei der AOK Nord Westbedanken! Wir freuen uns sehr, dass mit Hilfe dieser Aktion nun endlich der Gesamtbetragfinanziert werden kann! Anfang Juni wird die Firma Ullewaeh das Motorikzentrum fertigstellen und  sowohl Mitarbeiterinnen, als auch Kinder sind schon gespannt darauf, die vielen neuen Möglichkeiten zu erkunden“, sagte die Leiterin der Pädogischen Frühförderung, Annett Horn. //

 


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.