Das Handicap-Team – Eine Erfolgsgeschichte seit über zehn Jahren


Trikotsponsor copyDieses Jahr feierte das Handicap-Team des SV Eichede seinen zwölften Geburtstag. Durch die ausstehende Einigung auf einen für sowohl die Gemeinde als auch den Sportverein fairen Nutzungsvertrag ist der Fortbestand dieser Erfolgsgeschichte akut gefährdet.

Im August 2008 trafen sich auf dem B-Platz der Eichedeer Sportanlage vierzehn Jungs und zwei Mädchen mit Handicap zu einem Probetraining. Aufgrund des großen Zuspruchs gründete der SV Eichede in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Stormarn, die mittlerweile auch im Ligabetrieb enger Partner des SV Eichede ist, nur einen Monat später das Handicap-Team.

Training für bis zu 45 Handicap-Spieler/innen

Mittlerweile trainieren auf der Eichedeer Sportanlage jeden Freitag bis zu 45 Fußballer/innen aus allen Alters- und Leistungsklassen unter der Anleitung von Lars Konietzko, der seit dem ersten Tag integraler Bestandteil des Handicap-Fußballs im SV Eichede ist. Mit großem ehrenamtlichem Engagement werden die Sportler/innen unter anderem durch fünf Fahrtouren aus dem gesamten Kreis Stormarn nach Eichede gebracht, um dem Fußballsport nachgehen zu können.

SV Eichede Handicap 2

Seit 2008 ist die Handicap-Mannschaft kontinuierlich am Wachsen.

Sieg gegen den FC Chelsea bleibt unvergessen

Ob jung oder bereits im gesetzten Alter, ob leistungsorientiert oder eher am gemeinschaftlichen Spiel interessiert – Lars Konietzko und sein Team finden stets die richtige Mischung für all ihre Schützlinge. Die Eichedeer Handicap-Fußballer/innen nehmen zwar nicht an einem regulären Spielbetrieb teil, messen sich dafür aber auf überregionalen Turnieren mehrmals im Jahr mit Teams aus ganz Norddeutschland und teilweise sogar aus dem Ausland. Unvergessen bleibt ein Sieg der Eichedeer Auswahl gegen den FC Chelsea bei der „Special Euro 2015“ im Niedersächsischen Achim.

118036654 3603839059649970 6262452149475036798 o

2019 trainierte die Mannschaft zusammen mit der HSV-U17 von Trainer Pit Reimers.

Eichedeer Sommerturnier mit 24 Mannschaften

Reichlich Erinnerungen sammelten die Fußballer/innen auch bei den eigens ausgerichteten Hallenturnieren im Winter und bei einer gemeinsamen Trainingseinheit mit der U17 des Hamburger SV auf dem HSV-Campus. Highlight für das Team bleibt allerdings das jährlich selbst organisierte und im Ernst-Wagener-Stadion ausgetragene Sommerturnier. Bei der elften Ausgabe im Jahr 2019 war der SV Eichede Gastgeber für 24 Mannschaften, die in vier Gruppen um die Pokale spielten. Diese Veranstaltung ist das größte Turnier für Handicap-Mannschaften im gesamten norddeutschen Raum, vielleicht sogar ganz Deutschlands. Ein tolles Event, dass viele auch nicht sportinteressierte Menschen aufmerksam verfolgt haben.

SV Eichede Handicap Jubiläum

Vor zwei Jahren fand die Feier zum zehnjährigen Jubiläum statt.

Konietzko: „Spieler/innen sind beim SV Eichede zu 100 Prozent akzeptiert und integriert“

Mit großer Sorge blickt Lars Konietzko, Koordinator und Cheftrainer des Handicap-Teams, ob der stockenden Verhandlungen zwischen der Gemeinde Steinburg und dem SV Eichede in die Zukunft. „Für unsere Spielerinnen und Spieler ist unsere Handicap-Mannschaft ein riesengroßer Bestandteil ihres Lebens geworden. Durch diese Mannschaft ist es ihnen möglich, an unserer Gesellschaft ganz „normal“ teilzunehmen, Sport zu treiben, ihr Selbstwertgefühl zu steigern, Erfolge zu feiern, mit Niederlagen umzugehen lernen. Wir als Mannschaft und jede Spielerin und jeder Spieler sind zu 100% akzeptiert und integriert in diesem Verein. Das ist auch tatsächlich noch in unserer heutigen Zeit nicht selbstverständlich.“

Projekt beinhaltet viel ehrenamtliches Engagement

Als die Mannschaft gegründet wurde, war der SV Eichede in diesem Bereich ein absoluter Vorreiter. In ganz Schleswig-Holstein gab es kein vergleichbares Projekt. „Wir haben uns sehr schnell einen Namen gemacht, sind weit über den Norden hinaus anerkannt und werden sehr geschätzt“, so Konietzko. „Der SV Werder Bremen zum Beispiel, der in seinem Verein allein neun hauptamtliche Mitarbeiter hat, die sich um soziale Fußballprojekte kümmern, sieht uns als Partner auf Augenhöhe im Bereich des Handicap-Fußballs. Auch unsere Spieler/innen spüren bei jedem Turnier, jedem Zusammentreffen diesen Respekt. Sie sind stolz, Teil des SV Eichede zu sein. Denn die Akzeptanz, die wir in diesem Verein erfahren, beinhaltet nicht nur warme Worte, sondern auch ganz viel ehrenamtliches Engagement. Es sind nicht nur wir vier Trainer/innen und die mindestens fünf Fahrer/innen der Lebenshilfe, die mit viel Freude dieses Projekt am Laufen halten, sondern auch der ganze Verein. Das halbe Dorf unterstützt uns, wo es nur geht.“ Umso ungläubiger lässt es einen nun zurück, wenn man bedenkt, dass all das plötzlich auf der Kippe steht. //

 

 

 


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.