Liga unterliegt Niendorfer TSV


Schubring.SV.Eichede.gegen.Niendorfer.TSV.2020Lehrreicher Test für unsere Liga-Mannschaft! Am Samstag musste man sich in Leezen dem Niendorfer TSV deutlich geschlagen geben. Gegen den Hamburger Oberligisten lief unser Team schon früh einem 0:3-Rückstand hinterher, letztendlich gab es eine 1:4-Niederlage.

Eine Woche nach der Partie beim Hamburger SV III ging es für unsere Liga-Mannschaft in der Wintervorbereitung erneut gegen einen Hamburger Oberligisten. In Leezen traf man am Samstagmittag auf den Niendorfer TSV. Den frischeren Eindruck machten von Beginn an die Gäste. Nach nicht mal zwanzig Minuten mussten unsere Jungs, die in den Anfangsminuten überfordert waren, bereits einem 3:0-Rückstand hinterherlaufen. Anschließend steigerte sich unser Team.

Eichede verpasst, zu verkürzen

Zaske.SV.Eichede.gegen.Niendorfer.TSV.2020Stefan Richter, Niko Hasselbusch und Marc Pichelmann hatten Möglichkeiten, zu verkürzen, konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Froh sein, konnte unser SVE, dass man nicht in Unterzahl in die Pause hatte gehen müssen. Richter war nach einem übermotivierten Einsteigen gegen NTSV-Verteidiger Dario Streubier vom Platz geschickt worden, doch durfte letztlich, insbesondere auf Bitten von Niendorf-Cheftrainer Ali-Reza Farhadi, weiter mitmachen.

Stöver-Comeback nach dreimonatiger Pause

Heskamp.SV.Eichede.gegen.Niendorfer.TSV.2020Zur zweiten Hälfte nahm SVE-Coach Denny Skwierczynski zahlreiche Wechsel vor. Dennoch blieb Niendorf zunächst überlegen. Ex-Profi Daniel Brückner stellte kurz nach Wiederanpfiff auf  0:4. Anschließend hatten auch unsere Rot-Weißen minütlich gute Chancen. Nach Zuspiel von Tom Wittig war es Christian Peters, der den einzigen SVE-Treffer erzielte. Erfreulich ist, dass Jonathan Stöver nach fast dreimonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf dem Feld stand.

„Müssen Fehler deutlich ansprechen“

„Niendorf ist eine spielerisch starke Mannschaft, die heute verdient gewonnen hat. Wir müssen unsere Fehler deutlich ansprechen. Für die kommenden Partien müssen wir uns steigern“, sagte Skwierczynski nach Abpfiff. Chance auf Wiedergutmachung hat die Mannschaft schon am Mittwoch, wenn man beim Mecklenburg-West-Landesligisten FC Schönberg antritt. Anpfiff ist um 19.00 Uhr. //

SV Eichede – Niendorfer TSV 1:4 (0:3)

SV Eichede: Thomä – Pichelmann (46. Ehlers), Schubring, Ostermann – Zaske (75. Stöver), Maltzahn – Heskamp (75. Hill), Bieche (46. Peters), Steinfeldt (46. Wittig) – Hasselbusch (46. Dagli), Richter (46. Kathmann)


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.