Starker Test in Großensee: SV Eichede bezwingt den TSV Sasel


Gehrken.SV.Eichede.gegen.TSV.Sasel.2021 KopieMit einem 5:1-Erfolg über den TSV Sasel hat der SV Eichede sein fünftes Testspiel der Saisonvorbereitung siegreich gestalten können. Im Sportpark Großensee taten sich vor allem die jungen Spieler hervor – alle vier Torschützen zählen zum Kader der U23.

Nach dem Sieg im Pokalspiel bei der SG Elmenhorst-Tremsbüttel ging es für den SV Eichede am Folgetag direkt weiter. In Großensee trafen unsere Rot-Weißen auf den TSV Sasel. Die Partie sollte insbesondere einigen Nachwuchstalenten die Möglichkeit geben, sich zu präsentieren.

Eichede trifft zwei Mal die Latte

So standen insgesamt fünf Spieler aus dem U23-Kader in der Startelf. Mit Jan Plate, Lars Newrzella, Marc Pichelmann und Tom Wittig zählten darüberhinaus vier Spieler zum Startaufgebot, die am Samstag noch in Elmenhorst gespielt hatten. Zeit zum Einspielen brauchte die so noch nie formierte Mannschaft aber nicht. Nach sechs Minuten war Aaron Gehrken auf der linken Außenbahn durch, scheiterte aber am Torhüter. Kurz darauf zielte der Angreifer aus fünfzehn Metern an die Torlatte, den Nachschuss setzte Lasse Lahrtz abermals an den Querbalken.

Auf Günther-Führung folgt der Ausgleich

Für die verdiente Führung sorgte nach einer knappen halben Stunde Tim Günther. Auf Zuspiel von Gehrken überwand der Mittelfeldmann den Torhüter aus spitzem Winkel (28'). In der Folge wurde der Hamburger Oberligist dominanter – und schlug gnadenlos zu. Sasel-Stürmer Lukas Gabriel-Kourkis umspielte zwei Verteidiger und schoss aus halblinker Position ins kurze Eck ein (40').

Drei SVE-Tore binnen sechs Minuten

Zur zweiten Hälfte wechselte Eichede sechs Mal. Trotz der Veränderungen legte das Team erneut einen Turbo-Start hin. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff überlief Gehrken einen Verteidiger und schoss den Ball in den oberen rechten Torwinkel (47'). Direkt danach legte der Offensivmann für Morten Wahl auf, der nur noch ins leere Tor einschieben musste (49'). Nur drei weitere Minuten später trat wieder Gehrken in Erscheinung, sein abgewehrter Torschuss wurde letztlich von Tanveer Habibi über die Linie gedrückt (52'). 

Wahl setzt den Schlussakkord vom Punkt

Im Anschluss blieb Eichede überlegen, agierte aber nicht mehr mit dem vorigen Offensivdrang. Einen weiteren Treffer sollte es dennoch geben. Nachdem Gehrken gefoult worden war, vollendete Wahl vom Elfmeterpunkt aus zum 5:1 (68'). Einziger Wermutstropfen für das Team: Matteo Evers hatte sich nach seiner Einwechslung die Schulter ausgekugelt, musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Die letzten Spielminuten verbrachten die Gäste darüberhinaus nach einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl.

Skwierczynski: „Viel Tempo und schöne Tore“

„Das war ein klasse Testspiel mit viel Tempo und schönen Toren“, resümierte Trainer Denny Skwierczynski. „Wir waren in allen Belangen besser, waren griffig in den Zweikämpfen und hatten viele Torchancen“, fügte U23-Coach Paul Kujawski an. Das nächste Spiel steht für den SV Eichede am kommenden Wochenende an. Dann bestreitet man das Halbfinale des Kreispokals. Wer der Gegner ist, entscheidet sich am Mittwoch, wenn der TSV Trittau den SSV Großensee empfängt.


SV Eichede – TSV Sasel 5:1 (1:1)

SV Eichede: Baeskow (46' J. Prahl) – Plate (46' M. Prahl), Newrzella (60' Zittlau), Pichelmann (46' Schilling), Pfefer – Wahl, Ehlers (60' Haas) – Wittig (46' Habibi), Günther (46' A. Selimi), Gehrken – Lahrtz (46' Evers)

Tore: 1:0 Günther (28'), 1:1 Gabriel-Kourkis (40'), 2:1 Gehrken (47'), 3:1 Wahl (49'), 4:1 Habibi (52'), 5:1 Wahl FE. (68')

Zuschauer: 102

 


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.