Testspiele unter der Woche: U23 und U15 gewinnen, U19 verkauft sich teuer


Schwiemann.SV.Eichede.U19.gegen.Holstein.Kiel.U19.2021 KopieDie Nachwuchsmannschaften des SV Eichede konnten unter der Woche weitestgehend positive Eindrücke verzeichnen. Während die U23 und die U15 ihre Testspiele deutlich gewannen, unterlag die A-Jugend mit 1:2 dem U19-Bundesliga-Team von Holstein Kiel.

Die Saisonvorbereitung ist bei den Nachwuchsmannschaften des SV Eichede weiter in vollem Gange. Unter der Woche waren die U23, U19 und U15 bei Testspielen gefordert. Die Trainer der Teams vernahmen weitaus positive Eindrücke, sehen Richtung Saisonstart aber nach wie vor viel Arbeit auf sich zukommen.

U23 eröffnet den Torreigen nach der Pause

Die U23 war am Dienstagabend zu Gast an der Barmbeker Dieselstraße, wo man auf den Landesligisten HSV Barmbek-Uhlenhorst II traf. Mit einem 4:0-Sieg konnte das Team dort die aktuelle Formstärke bestätigen. „Wir haben wenig zugelassen und hätten schon den ein oder anderen Treffer erzielen können“, resümierte Trainer Paul Kujawski die torlosen ersten 45 Minuten. Der Torreigen wurde dafür kurz nach Wiederanpfiff durch Aaron Gehrken eröffnet (47'). In der Folge bauten Yannik Marschner (64'), Armen Shadoian (72') und Tim Günther (90') die Führung aus.

Kujawski: „Wollen über 90 Minuten konstant agieren“

„Wir waren in der zweiten Hälfte einfach die spritzigere Mannschaft und haben uns mit schön herausgespielten Toren belohnt. Insgesamt war das ein sehr verdienter Sieg und eine gute Leistung von den Spielern. Ich habe aber auch einige Sachen gesehen, die wir im Training angehen müssen, damit wir auch über 90 Minuten konstant agieren können“, sagte Kujawski.“


HSV Barmbek-Uhlenhorst II – SV Eichede U23 0:4 (0:0)

SV Eichede U23: J. Prahl – Selimi, Schilling, Zittlau, M. Prahl (32' Marschner) – Ehlers, Haas – Habibi (32' Gehrken), Wahl, Günther – Störmer 

Tore: 0:1 Gehrken (47'), 0:2 Marschner (64'), 0:3 Shadoian (72'), 0:4 Günther (90')


Am Folgetag empfing die A-Jugend um 12.00 Uhr die U19-Bundesliga-Mannschaft von Holstein Kiel. Im Ernst-Wagener-Stadion waren die Gäste von Beginn an das dominantere Team und gingen nach 36 Minuten durch Ben Opoku Labes in Führung (36'). Im Anschluss fand Eichede aber besser ins Spiel – Bendix Gelzer erzielte mit einem sehenswerten Fernschusstreffer den frühzeitigen Ausgleich (42'). Nach der Pause war erneut Holstein agiler und ging durch Niklas Niehoff abermals in Führung.

Warsteit: „Konditionell und taktisch noch viel Arbeit vor uns“

Im weiteren Verlauf verpassten die Gäste mehrmals, nachzulegen. Stattdessen hatte Eichedes Lasse Schwiemann in der Nachspielzeit noch den Ausgleich auf dem Fuß. Verdient wäre das Remis aber nicht gewesen, wie auch U19-Co-Trainer Niclas Warsteit, der Thomas Runge vertrat, befand: „Der Sieg für Kiel geht absolut in Ordnung. Uns wurde aufgezeigt, dass wir im konditionellen und taktischen Bereich noch viel Arbeit vor uns haben. Der Auftritt stimmt uns aber optimistisch, dass wir mit dieser Mannschaft für die kommende Regionalliga-Saison gut gerüstet sind.“


SV Eichede U19 – Holstein Kiel U19 1:2 (1:1)

SV Eichede U19: Heißenbüttel – Grimling (62' Landahl), Vollrath, Benthien, Damisi – Fichtner (80' Schwiemann), Krüger (80' Katzer) – Bütow (54' Bartsch), Gelzer, Nagorny (54' Westphal) – Knaak (62' Pietruschka)

Tore: 0:1 Labes (36'), 1:1 Gelzer (42'), 1:2 Niehoff (49')


Abgerundet wurde der Fußball-Mittwoch vom ersten Spiel der U15 seit Beginn des offiziellen Trainingsstarts am 05. Juli. In Gleschendorf traf die Mannschaft von Martin Steinbek auf die U15 des TSV Pansdorf. Der C-Jugend-Cheftrainer musste dabei vor allem den vielen Urlaubs-Reisenden Tribut zollen: „Wir sind mit einer gemischten Mannschaft aus U15- und U14-Spielern angetreten. Es gab deshalb einige Abstimmungsprobleme. Außerdem sind wir noch auf der Suche nach den richtigen Positionen für die Spieler/innen.“

Vier Eichedeer Tore in Hälfte eins

Westphal.TSV.Pansdorf.U15.gegen.SV.Eichede.U19.2021

Henrik Westphal erzielte drei Treffer im Testspiel gegen den TSV Pansdorf.

Nichtsdestotrotz agierte das Team von Beginn an entschlossen und zielstrebig. Nach den Treffern von Henrik Westphal (2',17') und Artur Justus 0:3 (22') stand nach zwanzig bereits eine 3:0-Führung zu Buche. Auf den Pansdorfer Anschlusstreffer antwortete kurz vor der Pause abermals Westphal (35'). In Hälfte zwei konnten den Gastgeber bis auf 3:4 verkürzen, ehe durch Lennox Zapel (61') und ein Pansdorfer Eigentor (65') der 6:3-Endstand besiegelt wurde.

Steinbek: „Noch sehr viel Luft nach oben“

„Es ist noch sehr viel Luft nach oben“, lautete das knappe Fazit Steinbeks. In der Analyse differenzierte der Trainer vor allem zwischen den beiden Halbzeiten: „Mit dem ersten Durchgang war ich einigermaßen zufrieden, wir haben es insbesondere in der Offensive gut gemacht. Nach der Pause hat uns dann die Routine gefehlt, um die Kontrolle über das Spiel zu behalten. Wir werden die kommenden Wochen nutzen, um an solchen Dingen zu arbeiten.“ //


TSV Pansdorf U15 – SV Eichede U15 3:6 (1:4)

Tore: 0:1 Westphal (2'), 0:2 Westphal (17'), 0:3 Justus (22'), 1:3 Baum (24'), 1:4 Westphal (35'), 2:4 Weise (38'), 3:4 ET. Overwin (53'), 3:5 Zapel (61'), 3:6 ET. Reinhartz (65')

 


Neuste Beiträge

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, die notwendig sind, um Ihnen unsere Webseite zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.